Home
Aktuelles
Schulen GS Ev. GS EF
Schachcafé "Rochade"
Turniere
Angeb Kontakt Preise
Impressum

 

 

Schachschule Krug hat ein Maskottchen. Das Krugodil.

 

 

Bericht zur 6. Apoldaer Jugendserie.

 

Zum Beginn der Jugendserie gab es so viel Applaus, wie eigentlich sonst nur zur Siegerehrung.

Ich hatte gerade alle 53 Teilnehmer, die Eltern, Betreuer und mein Team begrüßt, als mir das Wort "entzogen" wurde. ch war ganz verdutzt,

aber da es Holger Kroh aus meiem Elternteam war dachte ich so " Kann ja nichts schlimmes sein". Dann kam die große Überraschung.

Nach einigen Dankesworten für die 4 Jahre Schachschule im Namen aller Eltern kam ein riesen goßes "Krugodil" durch den Turniersaal direkt auf mich zu.

Da alle Beteiligten absolut dicht gehalten hatten, war ich natürlich total überrascht. Jetzt hat die Schachschule auch ein Maskottchen.

Es ist natürlich, wie jedes Neugeborene, dass allerschönste Maskottchen auf der ganzen Welt.

Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!

Ich möchte mich ganz herzlich für diese wunderschöne Idee und die sehr gelungene Präsentation bei meinem Elternteam bedanken.

Nach dem ich die Fassung wieder gewonnen hatte, konnte das Turnier mit etwas Verspätung beginnen. Noch vor dem Mittag hatten wir die "verbummelte" Zeit wieder reingeholt.

Viele Kinder haben gleich am Turniertag ein kleines Exemplar vom Krugodil von ihren Eltern geschenkt bekommen.

 

Jetzt mal zum schachlichen:

 

 

Die Sieger In der U8 war Pascal Liebeskind (ohne seinen Dauerrivalen Nick Henzgen) mit der Vorgabe gestartet, das Turnier auf dem Treppchen zu beenden.

Nach einem Anpfiff nach der ersten Runde (setzt seinen Gegner nicht Matt sondern Patt) ist er erst mal bis zur 5. Runde der Spitze hinterhergerannt.

In der clubinternen Partie gegen Spitzenreiter Felix Stolz (beide 4,5 Punkte) zeigte er sein wahres Können und gewann sehr sicher.

Damit holte er sich die Führung und gab nur noch in der letzten Runde(mit einem Punkt Vorsprung) gegen Clubkamerad Jan-Lukas Wiens ein Remis ab.

Felix Stolz startete wie die Feuerwehr (3 aus 3) und wurde nur in Runde 4 von Lycian Kubelt (MTV 1876 Saalfeld) in ein Dauerschach gezwungen.

Dann kam Pascal (siehe oben) und die nächsten Gegner in R. 6+7 wurden wieder weggeputzt. Da Felix erst seit einem Jahr Schach spielt,

können wir sicher noch große Dinge von ihm erwarten.  Auf Rang drei landete Arian Rajchel. Er verlor nur gegen Pascal und Lycian und war ständig in der Spitze zu finden.

Die 4,5 Punkte von Julian Schreiber bekommen noch mehr Glanz, wenn man weiß, dass er "nur" in einer Schulschach AG spielt.

 

 

 VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktBuchSchnittLeistungJWZ neu±
1PascalLiebeskind999 2005TSG Apolda631100013091175+176
2FelixStolz1000 2005TSG Apolda5.529100012301143+143
3RajchelArian1000 2005SV Empor Erfurt525.5100011581109+109
4LycianKubelt1000 2005MTV 1876 Saalfeld4.533100011021076+76
5JulianSchreiber1000 2005Schachschule Krug4.530.5100011021076+76
6Jan-LukasWiens1000 2005TSG Apolda4.528.5100011021076+76
7JakobAlkewitz1000 2005SV Empor Erfurt419.5100010501043+43
8ArthurGünther1000 2006Vimaria Weimar3.527.5100010001010+10
9HannaPauly1000w2005Schachschule Krug3.524.5100010001010+10
10RobertVetter1000 2005SV Empor Erfurt3.521.5100010001010+10
11TimSteger1000 2005Schachschule Krug3251000950998-2
12JulianUlatowski1000 2005SV Empor Erfurt3251000950998-2
13EmilyRunds1000w2005SV Empor Erfurt319.51000950998-2
14JohannesAlber1000 2006Schachschule Krug319.51000950998-2
15ChristopherPoltermann1000 2006SV Empor Erfurt2.521.51000898986-14
16HendrikaGreese1000w2005Schachschule Krug221.51000842973-27
17LinusGaube1000 2006SSV Vimaria Weimar217.51000842973-27
18YasminVogel1000w2006SV Empor Erfurt0211000323923-77

 

 

     
In der U9 zeigte Naomi Meier mit ihrer ruhigen Spielweise allen Jungen (die meistens spielen zu schnell),  wie man ein Turnier gewinnt. Nur einmal hat Sie nicht richtig hin geschaut und der Damenverlust war nicht mehr abzuwenden. Genau wie die Tabelle es zeigt, war das Feld leistungsmäßig zweigeteilt. Paul Seinsoth vom ESK lag nach seiner Niederlage in Runde1 gegen Naomi ab der 5. Runde in Führung und mußte sich nur ganz knapp (schlechtere Wertung) geschlagen geben. Genauso knapp ging es zwischen Justin Kritz TSG Apolda und Patrick Gräf (MTV 1876 Saalfeld)im Kampf um Platz 3 zu.           
  
 VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktSBSchnittLeistungJWZ neu±
1NaomiMeier1000w2004TSG Apolda61798812611148+148
2PaulSeinsoth997 2004Erfurter Schachklub61698912621145+148
3JustinKritz932 2004TSG Apolda512100011581083+151
4PatrickGräf1000 2004MTV 1876 Saalfeld51199011481103+103
5JonasLangemann1000 2004Evangelische GS Apolda33990940996-4
6PascalSchwabe1000 2004Schachschule Krug1.50.75988587944-56
7Jan PhillipFessel1000 2004Schachschule Krug1.50.75988587944-56
8ChristinaGarkov1000w2004Schachschule Krug00977300965-35
        

 

 
 VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktSBSchnittLeistungJWZ neu±
1NickHenzgen1209 2005TSG Apolda7.525116116051403+194
2DanielFinke1423 2003SV Empor Erfurt722.75113414701455+32
3ChristianKroh1223 2003TSG Apolda5.514.25115913001285+62
4Tim HenryWürzburg1269 2003TSG Apolda512.75115312481274+5
5EliasBurghoff1277 2003TSG Apolda3.58115211091230-47
6AmelieGünther1080w2003SSV Vimaria Weimar3.56.75117711341116+36
7RustamKeilholz1012 2003SSV Vimaria Weimar23.511859921014+2
8AdelAryayev1000w2003MTV 1876 Saalfeld2211879941005+5
9Nelly MagareteVöller1000w2003Schachschule Krug001187510956-44
           Die U10 brachte die gößte Sensation. Nachdem fast alle Thüringer Top Spieler in der U8 +U9 nicht angereist waren, brauchte ich unseren U8 "King" Nick Henzgen nicht lange zu überreden. Ja ich spiele in der U10 sagte er nach einem fragenden Blick zu seiner Mutti. Hochkonzentriert gewann er eine Partie nach der anderen sehr sicher und hatte zwischenzeitlich 7 aus 7. Der eigentliche Favorit, Daniel Finke von Empor Erfurt, war der einzigste der mithalten konnte. So kam es in Runde 9 zum Spitzenspiel zwischen Nick und Daniel. Der Italiener endete trotz scharfer Variante recht früh (ca. 20 Züge) remis. Ich glaube, der Respekt vor einander war der heimliche Sieger. Christian Kroh und Tim Henry Würzburg zeigten gute Leistungen und waren im Kampf um Platz 3 unter sich. Amelie Günther (Vimaria Weimar) hatte nach einem starken Start (3 aus 3) nicht genügend Kraft um mit der Spitze mitzuhalten.                    

 

 

 

Die U12 und U14 spielten jeweils in seperaten Räumen und hatten für ihre Partien viel Ruhe.

In der U12 war das Feld leistungsmäßig in zwei Gruppen geteilt. Von den ersten 5 konnte jeder jeden schlagen.

So kam es in der letzten Runde auch dazu, dass der bis dahin führende Philipp Wolf (Empor Erfurt) seine Partie gegen Julian Markert (MTV 1876 Saalfeld) verlor

und gleich bis Rang 4 zurück viel. Ein kleiner Trost war, dass seine Clubkameradin Theresa Schulz so das Turnier gewann. Sie spielte sehr sicher und verlor nur einmal gegen Philipp.

Der einzigste Spieler ohne Niederlage war der erst 8 jährige Momchil Kosev vom ESK Erfurt. Florian Bodling von der TSG Apolda sicherte sich mit einem starken Endspurt (3,5 aus 4)

bei seiner 7. Jugendserie den 3.Platz.

 

 

Die U14 wurde erwartungsgemäß vom Kaderspieler und Favoriten Markus Kania (MTV 1876 Saalfeld) gewonnen.

Er und Luca Carnot (TSG Apolda)lieferten sich in Runde 2 auch gleich das vorentscheidende Duell um Platz 1.

Luca spielte mit schwarz zu agressiv und wurde schön ausgekontert.

 

Nicht vergessen möchte ich auch, mich bei der Evangelischen Kirchgemeinde Apolda zu bedanken.

Das Gemeindehaus hat uns optimale Spielbedingungen geboten.

 

 

Klaus-Peter Krug

Schachlehrer

 

info@schachschule-krug.de

www.schachschule-krug.de

 

 

 

 

 

 

 VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktSBSchnittLeistungJWZ neu±
1MarkusKania1379 1999MTV 1876 Saalfeld721105417311447+68
2LucaCarnot1230 1999TSG Apolda615107513841315+85
3JonathanReum1000 2000SG Barchfeld/Breitungen510110812661169+169
4MinhVo1000 2000SV Empor Erfurt46110811581103+103
5Leon LukasPaschke1000 2000Arnoldischule Gotha231108950996-4
6Marie-LouiseRauch1064w1999MTV 1876 Saalfeld2210999411041-23
7MoritzWagner1110 1999MTV 1876 Saalfeld1210927831046-64
8AlexanderKaiser973 1998TSG Apolda111112803951-22

 

 

Klaus-Peter Krug Schachlehrer

 

 

Einladung

zum 4. Schüler Schach Turnier der Schachschule Krug und der
TSG Apolda e.V. Abteilung Schachvom 31.08.-01.09.2013

 

Turnierleitung / Organisation:

 

 

 

www.schachschule-krug.de E-Mail:info@schachschule-krug.de

 

Teilnehmer: Kinder der AK U12 (Jahrgang 2001 und jünger), die Teilnehmerzahl ist auf 38 beschränkt.

Sobald 8 Kinder pro AK teilnehmen wird in U8 / U10 / U12 gewertet

 

Startgeld: 10,00€ bei Überweisung bis zum 20. 08. 2013, danach 12,50 €, an Klaus-Peter Krug

Sparkasse Mittelthüringen BLZ: 82051000 Konto Nr.:1163014920

Spiellokal: Stadthalle Apolda, Klause 1 parallel findet das 22. Internationale Apolda Open statt

 

Meldung: Schriftlich bis 20.08.beim Turnierleiter Name, Geb.-Datum, Verein bzw. Wohnort

 

Zeitplan: Sonnabend, 31.08. 09.00 – 09.30 Uhr – Anmeldung

09.30 – 11.30 Uhr 1. Runde

11.45 – 13.45 Uhr 2. Runde

14.00 - 16.00 Uhr 3. Runde

16.15 – 18.15 Uhr 4 Runde

 

Sonntag, 01.09. 09.30 – 11.30 Uhr 5. Runde

11.45 – 13.45 Uhr 6. Runde 14.00 – 16.00 Uhr 7. Runde

ca. 16.15 Uhr - Siegerehrung

Turnierleiter: Klaus-Peter Krug Niemöllerstraße 3, 99510 Apolda, Tel. 03644552733

E-Mail:info@schachschule-krug.de

Turnierart: 7 Runden Schweizer System / Das Turnier wird DWZ ausgewertet

 

Bedenkzeit: 1h pro Partie / pro Spieler, Notationspflicht, bis 10 min. vor Blättchenfall

 

Wertung: 1.Punkte 2.Buchholz 3.Sonneborn-Berger

 

Fotoerlaubnis: Mit der verbindlichen Anmeldung am Turnier erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden,

dass während seines Aufenthaltes am Veranstaltungsort Fotos und sonstige Aufnahmen von ihr/ihm gemacht werden

und diese Aufnahmen durch den Veranstalter, respektive Dritte verwendet werden (z.B. Veröffentlichung in Zeitungsartikeln).

Dies gilt auch nach Beendigung des Turniers.

 

Ehrungen: 1 Pokal für den Sieger, alle Teilnehmer die zur Siegerehrung anwesend sind erhalten eine Urkunde und einen Sachpreis

Trostpreis für die knappste Entscheidung bis Platz 5 in jeder Altersklasse.

 

Viel Spaß und Erfolg wünscht Euch KPK

 

 

 

Jugendserie am 28.09.2013 in Apolda


Schnellschachturnier für Kinder und Jugendliche
Das Organisationsteam der Jugendserie lädt in Zusammenarbeit mit der Schachschule Krug und der TSG Apolda e.V.
zum 159. Turnier der Jugendserie ein.


Wann? Samstag, 28. September 2013 ab 9:30 Uhr
Bis spätestens 9:15 Uhr persönliche Anmeldung im Spiellokal erforderlich! Das gilt auch für die
vorangemeldeten Spieler und Spielerinnen!
Wo? Gemeindehaus der Evangelischen Kirche, Jakobstr. 1, 99510 Apolda
Wer? Offen für Jedermann (eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich)
Es gibt folgende Altersklassen:
U8: Jahrgang 2005 und jünger
U10: Jahrgang 2003 und jünger
U12: Jahrgang 2001 und jünger
U14: Jahrgang 1999 und jünger
U16: Jahrgang 1997 und jünger
Veteranenturnier für alle Anderen (auch Fahrer, Betreuer und Trainer...)
ggf. Einrichtung weiterer AKs (z.B. U9) bei entsprechender Beteiligung
Modus: 7 Runden Schweizer System à 20 Minuten Schnellschachpartien. Das Turnierende ist gegen 16:00
Uhr geplant.
Wertung: Das Turnier wird ausgewertet nach der Jugendserienwertungszahl JWZ. Für die Teilnahme gibt
es 10 Bonuspunkte.
Startgeld: 3 € bei Voranmeldung bis zum 25. September.
5 € bei Nach- bzw. Ummeldung am Turniertag (inkl. 2 € Strafgebühr)
Preise: Als Preise winken jeweils drei Siegerpokale pro Altersklasse, ein Sonderpreis für das beste
Mädchen. Eine Doppelpreisvergabe ist ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Im
Veteranenturnier gibt es für die drei Erstplatzierten einen Preis.
Verpflegung: Im Spiellokal können kleine Speisen und Getränke preisgünstig erworben werden.
Anmeldung: Anmeldeschluss: Mittwoch, 25. September
Eine Anmeldung mit Angabe von Name, Geburtsjahr und Verein bis Mittwoch, 25. September ist
erforderlich! Diese sollte im Idealfall online mithilfe der ONLINE-Anmeldung der
Jugendserienhomepage geschehen. Beachte: Bis dahin nicht vorangemeldete SpielerInnen haben
kein Anrecht darauf, bei dem Turnier mitspielen zu dürfen, falls die Maximalteilnehmerzahl erreicht
worden ist. Für Nach- bzw. Ummeldungen, die erst am Turniertag erfolgen, gilt: Das Startgeld
erhöht sich auf 5 € inkl. 2 € Strafgebühr. Also: Am Besten so schnell wie möglich anmelden! Die
maximale Teilnehmerzahl ist auf 88 festgesetzt.
Infos: Weitere Infos kann man auf der Turnierhomepage http://www.Jugendserie.de oder direkt auf dem
Abschnitt von Apolda unter http://Apolda2013.Jugendserie.de finden.
Kontakt: Klaus-Peter Krug, Niemöllerstr. 3, 99510 Apolda, Tel. 03644552733, Mobil: 017620029423, E-Mail:
Klaus-Peter.Krug@Jugendserie.de
Hinweis: Parkdeck vom Verbrauchermarkt Kaufland Apolda. Eingabe ins Navi: Gerbachei, 99510 Apolda. Von
dort sind es nur 3 min. Fußweg bis zum Spiellokal.

 

 

 

 

Thüringer Jugend-Einzelmeisterschaften vom 04.-07.04.2013 in Dittrichshütte

 

 

Thüringer Einzelmeisterschaft 2013 Dittrichshütte

Altersklasse U10 weiblich

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer Verein/Ort NWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punk Buch SoB
1. Ziegenfuß,Antonia SV Breitenworbis 956 7s1 8w1 9s1 4w0 11w½ 5s1 2w1 5.5 26.5 23.
2. Kasperczyk,Cora ESV Lok Sömmerda 789 6w½ 12s1 16s1 5w1 4s1 7w1 1s0 5.5 26.0 21.
3. Günther,Amelie SSV Vimaria 91 Weima 867 13s0 17w1 7s0 6w1 8s1 9w1 4s1 5.0 24.0 19.
4. Kohl,Natalie Meuselwitzer SV 1045 14w1 10s1 5w½ 1s1 2w0 11s1 3w0 4.5 27.0 17.
5. Ziegenfuß,Larissa SV Breitenworbis 868 17s1 13w1 4s½ 2s0 10w1 1w0 7s1 4.5 26.0 15.
6. Wilhelm,Anna-Lena SG Blau-Weiß Stadtil 709 2s½ 16w0 12w1 3s0 15w1 13s1 11w1 4.5 22.5 14.
7. Pflugradt,Natalie SG Blau-Weiß Stadtil 775 1w0 15s1 3w1 8w1 13s1 2s0 5w0 4.0 27.5 14.
8. Riedel,Adelheid SG Arnstadt-Stadtilm 854 11w1 1s0 18w1 7s0 3w0 15s1 13w1 4.0 23.0 9.5
9. Neisch,Anna TSV Zeulenroda 899 15w1 18s1 1w0 11s0 14w1 3s0 17w1 4.0 21.5 9.0
10. Lorenz,Anouk SV Thuringia Königse 814 19s1 4w0 13s0 18w1 5s0 + 14w1 4.0 18.5 7.0
11. Minor,Stella SV Wartburgstadt Eis 723 8s0 + 14w1 9w1 1s½ 4w0 6s0 3.5 25.5 12.
12. Watzek,Luna Meuselwitzer SV 757 16s½ 2w0 6s0 14s0 + 18w1 19s1 3.5 18.5 4.5
13. Schmidt,Pauline SG Blau-Weiß Stadtil 736 3w1 5s0 10w1 16s1 7w0 6w0 8s0 3.0 25.5 11.
14. Meier,Naomi TSG Apolda 780 4s0 19w1 11s0 12w1 9s0 16w1 10s0 3.0 21.0 6.5
15. Günther,Paula SV Breitenworbis 765 9s0 7w0 17s1 19w1 6s0 8w0 + 3.0 21.0 5.0
16. Krömer,Paulina SSV Vimaria 91 Weima 867 12w½ 6s1 2w0 13w0 19s1 14s0 18w½ 3.0 20.0 7.0
17. Lorenz,Keana SV Thuringia Königse 760 5w0 3s0 15w0 + 18s1 19w1 9s0 3.0 18.5 3.0
18. König,Celina Soph SV Wartburgstadt Eis   + 9w0 8s0 10s0 17w0 12s0 16s½ 1.5 20.5 4.5
19. Reichel,Sara SV Medizin Erfurt 715 10w0 14s0 + 15s0 16w0 17s0 12w0 1.0 17.5 2.0

 

 

 

Thüringer Einzelmeisterschaft 2013 Dittrichshütte

Altersklasse U10 männlich

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer Verein/Ort NWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punk Buch SoB
1. Weishäutel,Moritz SV Empor Erfurt 1228 13s1 7w1 3s1 2w1 11s1 4w1 6s1 7.0 27.0 27.
2. Grund,Sebastian MTV 1876 Saalfeld 1263 19w1 6s1 9w1 1s0 8w1 11s1 5w½ 5.5 27.0 20.
3. Creß,Bastian SG Blau-Weiß Stadtil 1195 12w1 10s1 1w0 4s½ 14w½ 8s1 11w1 5.0 27.0 19.
4. Kosev,Momchil Erfurter Schachklub 1125 20s1 11w½ 5s1 3w½ 13s1 1s0 10w1 5.0 27.0 18.
5. Liebold,Aaron ESV Gera 1070 16w1 8s1 4w0 11w0 7s1 13w1 2s½ 4.5 25.0 16.
6. Finke,Daniel SV Empor Erfurt 1040 15w1 2w0 11s0 16s1 19w1 9s1 1w0 4.0 26.0 12.
7. Aniol,Adrian VfL 1990 Gera 1012 17w1 1s0 16w1 8s0 5w0 12s1 15w1 4.0 25.0 12.
8. Henzgen,Nick TSG Apolda 963 24s1 5w0 22s1 7w1 2s0 3w0 13s1 4.0 24.0 10.
9. Burghoff,Elias TSG Apolda 1057 14s1 21w1 2s0 13w0 15s1 6w0 17s1 4.0 21.5 11.
10. Kazuch,Vincent SV Empor Erfurt 1017 22s1 3w0 13s0 20w1 21s1 14w1 4s0 4.0 20.5 9.5
11. Rapp,Lukas SG Blau-Weiß Stadtil 987 23w1 4s½ 6w1 5s1 1w0 2w0 3s0 3.5 31.0 13.
12. Dittrich,Julius SV Breitenworbis 927 3s0 22w0 24s1 23w1 20s½ 7w0 14s1 3.5 18.5 7.2
13. Niebur,Thorben Ca SV Empor Erfurt 944 1w0 17s1 10w1 9s1 4w0 5s0 8w0 3.0 28.5 11.
14. Happ,Willy SC Suhl 892 9w0 18s½ 23w1 21w1 3s½ 10s0 12w0 3.0 21.5 8.0
15. Schepers,Adrian ESV Gera 863 6s0 19s0 17w1 18s1 9w0 21w1 7s0 3.0 20.5 8.0
16. Keil,Emil SV Empor Erfurt 914 5s0 24w1 7s0 6w0 23s0 20w1 21s1 3.0 19.0 5.5
17. Seinsoth,Paul Erfurter Schachklub 781 7s0 13w0 15s0 24w1 22s1 19s1 9w0 3.0 18.5 5.5
18. Kittelmann,Anton SG Blau-Weiß Stadtil 996 21s0 14w½ 20s0 15w0 24s1 23w1 19s½ 3.0 15.0 5.7
19. Siegl,Justus SV Breitenworbis 950 2s0 15w1 21s0 22w1 6s0 17w0 18w½ 2.5 20.5 6.5
20. Wach,Otto ESV Gera 925 4w0 23s0 18w1 10s0 12w½ 16s0 24w1 2.5 20.5 5.7
21. Bonda,Lennart SV Breitenworbis 763 18w1 9s0 19w1 14s0 10w0 15s0 16w0 2.0 20.0 5.5
22. Gräf,Patrick MTV 1876 Saalfeld 785 10w0 12s1 8w0 19s0 17w0 24s0 23s1 2.0 19.0 5.5
23. Heim,Vincent SV Wartburgstadt Eis 753 11s0 20w1 14s0 12s0 16w1 18s0 22w0 2.0 18.5 5.5
24. Pridonashvili,San SG Barchfeld/Breitun   8w0 16s0 12w0 17s0 18w0 22w1 20s0 1.0 19.0 2.0

 

 

 

Thüringer Einzelmeisterschaft 2013 Dittrichshütte

Altersklasse U12 männlich

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer Verein/Ort NWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punk Buch SoB
1. Riedel,Erich SG Arnstadt-Stadtilm 1572 7w1 6s1 8w1 3s½ 5w½ 11s1 2w1 6.0 27.5 24.
2. Adler,Jakob SG Blau-Weiß Stadtil 1263 8w0 14s1 18w1 4s1 3w1 5s1 1s0 5.0 27.5 20.
3. Schulze,Nick VfL 1990 Gera 1229 19s1 13w1 5s½ 1w½ 2s0 17w1 11w1 5.0 24.5 16.
4. Merx,Florian SV Empor Erfurt 1302 13s0 19w1 16s1 2w0 18s1 9w1 6w1 5.0 21.0 15.
5. Bodling,Florian TSG Apolda 1149 16w1 20s1 3w½ 11s1 1s½ 2w0 7w½ 4.5 26.5 15.
6. Langenhan,Moritz  SG Blau-Weiß Stadtil 1143 15s1 1w0 13s½ 9w1 12s1 10w1 4s0 4.5 24.5 14.
7. Funke,Johannes Schachclub 1998 Goth 1098 1s0 15w1 9s0 20w1 13s1 8w1 5s½ 4.5 23.5 12.
8. Heinemann,Lucas SG Arnstadt-Stadtilm 1070 2s1 9w1 1s0 10w1 11w0 7s0 14w1 4.0 27.0 16.
9. Wolf,Philipp SV Empor Erfurt 1216 14w1 8s0 7w1 6s0 15w1 4s0 18w1 4.0 23.5 12.
10. Bojti,Daniel ESV Gera 1122 17w½ 18s½ 20w1 8s0 14w1 6s0 15s1 4.0 19.5 9.7
11. Ehrhardt,Cedric SV Wartburgstadt Eis 978 21w½ 17s1 12w1 5w0 8s1 1w0 3s0 3.5 25.5 10.
12. Ahmed,Daniel VfL 1990 Gera 866 18w½ 21s1 11s0 13w1 6w0 14s0 + 3.5 18.5 7.2
13. Verhufen,Jannik SG Burgtonna 1097 4w1 3s0 6w½ 12s0 7w0 + 16s½ 3.0 24.5 10.
14. Mann,Moritz SV Breitenworbis 980 9s0 2w0 19s1 21w1 10s0 12w1 8s0 3.0 22.0 6.0
15. Markert,Julian MTV 1876 Saalfeld 902 6w0 7s0 + 16w1 9s0 21s1 10w0 3.0 21.5 5.5
16. Ißleib,Nils SG Burgtonna 920 5s0 + 4w0 15s0 20s1 18w½ 13w½ 3.0 19.5 6.5
17. Graf,Hannes SG Barchfeld/Breitun 899 10s½ 11w0 21w1 18s0 19w1 3s0 20s½ 3.0 18.5 5.7
18. Helm,Stephan SG Blau-Weiß Stadtil 1104 12s½ 10w½ 2s0 17w1 4w0 16s½ 9s0 2.5 24.0 7.7
19. Weber,Jakob ESV Lok Sömmerda 1034 3w0 4s0 14w0 + 17s0 20w½ 21s1 2.5 19.0 3.2
20. Krech,Lennart SG Barchfeld/Breitun   + 5w0 10s0 7s0 16w0 19s½ 17w½ 2.0 21.5 5.5
21. Herrmann,Nick VfL 1990 Gera 1162 11s½ 12w0 17s0 14s0 + 15w0 19w0 1.5 17.0 3.2

 

 

Thüringer Einzelmeisterschaft 2013 Dittrichshütte

Altersklasse U14 weiblich

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer Verein/Ort NWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punk Buch SoB
1. Richardt,Angelina SV Breitenworbis 1373 4w1 12s1 8w1 7s1 3w½ 2w½ 6s½ 5.5 25.5 18.
2. Schott,Maria TSV Zeulenroda 1134 3s0 13w1 4w½ 10s1 5w1 1s½ 7w1 5.0 26.0 18.
3. Allin,Katharina SV Empor Erfurt 1225 2w1 8s½ 12w1 5s½ 1s½ 4w½ 9s1 5.0 26.0 17.
4. Dührkop,Jasmin MTV 1876 Saalfeld 1165 1s0 14w1 2s½ 8w1 7w1 3s½ 5w½ 4.5 26.5 14.
5. Hendus,Isabelle SV Breitenworbis 1215 9s1 11w1 7s0 3w½ 2s0 13w1 4s½ 4.0 24.5 13.
6. Winterberg,Johann SG Burgtonna 1341 11s0 7w0 14s1 12w1 9s½ 10w1 1w½ 4.0 21.0 10.
7. Müller,Lucie Ilmenauer SV 1063 10w1 6s1 5w1 1w0 4s0 8w½ 2s0 3.5 26.5 13.
8. Diederich,Lena SV Breitenworbis 1181 13w1 3w½ 1s0 4s0 14w1 7s½ 11w½ 3.5 23.5 7.7
9. Schmidt,Sarah SG Blau-Weiß Stadtil 1132 5w0 10s0 13s1 11w1 6w½ 12s1 3w0 3.5 21.5 9.0
10. Dopmann,Sina SG Blau-Weiß Stadtil 1185 7s0 9w1 11s½ 2w0 12s1 6s0 14w1 3.5 21.0 7.0
11. Maaß,Annika TSG Apolda 1145 6w1 5s0 10w½ 9s0 13s0 14w1 8s½ 3.0 20.5 7.5
12. Rauch,Marie-Louis MTV 1876 Saalfeld 1215 14w1 1w0 3s0 6s0 10w0 9w0 13s1 2.0 23.5 2.0
13. Stoll,Melissa SG Blau-Weiß Stadtil 1043 8s0 2s0 9w0 14s1 11w1 5s0 12w0 2.0 21.0 3.0
14. Thunig,Vanessa VfL 1990 Gera 1117 12s0 4s0 6w0 13w0 8s0 11s0 10s0 0.0 20.5 0.0

 

 

 

Thüringer Einzelmeisterschaft 2013 Dittrichshütte

Altersklasse U14 männlich

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 7. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer Verein/Ort NWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punk Buch SoB
1. Nguyen,Huy Dat SV Medizin Erfurt 1753 19s1 4w½ 8s1 7w1 2s½ 6w1 5w1 6.0 27.5 23.
2. Kania,Markus MTV 1876 Saalfeld 1801 14w1 6s1 7w1 11s1 1w½ 5s½ 4w1 6.0 27.0 23.
3. Schirmer,Christop SV Breitenworbis 1305 17w½ 10s0 15w1 14s½ 21w1 7s1 11s1 5.0 21.0 15.
4. Schramm,Moritz SG Blau-Weiß Stadtil 1419 15w1 1s½ 9w½ 16s1 6w½ 8s1 2s0 4.5 27.5 16.
5. Reum,Jonathan SG Barchfeld/Breitun 1353 13w1 7s0 23w1 9s1 11w1 2w½ 1s0 4.5 26.5 15.
6. Latka,Richard SSV Vimaria 91 Weima 1394 22s1 2w0 18s1 13w1 4s½ 1s0 12w1 4.5 25.5 12.
7. Philipp,Mathias SSV Vimaria 91 Weima 1491 20s1 5w1 2s0 1s0 15w1 3w0 19s1 4.0 27.5 12.
8. Carnot,Luca TSG Apolda 1525 12w1 9s½ 1w0 10s½ 16w1 4w0 15s1 4.0 25.0 13.
9. Maiwald,Lars TSG Apolda 1312 21s1 8w½ 4s½ 5w0 12s1 11w½ 10w½ 4.0 24.0 13.
10. Blumenthal,Clemen Meuselwitzer SV 1518 16s0 3w1 12s½ 8w½ 13s½ 20w1 9s½ 4.0 22.0 14.
11. Dittrich,Tom SG Blau-Weiß Stadtil 1514 18w1 23s1 16w1 2w0 5s0 9s½ 3w0 3.5 24.5 8.5
12. Grunitz,Eric SV Empor Erfurt 1211 8s0 22w1 10w½ 17s1 9w0 13s1 6s0 3.5 22.5 9.5
13. Verhufen,Hendrik SG Burgtonna 1063 5s0 + 14w1 6s0 10w½ 12w0 21s1 3.5 22.5 9.5
14. Barth,Robin SV Empor Erfurt 1288 2s0 20w1 13s0 3w½ 18s½ 17w½ 22s1 3.5 21.5 8.7
15. Möbius,Paul MTV 1876 Saalfeld 1081 4s0 19w1 3s0 18w1 7s0 16s1 8w0 3.0 23.0 8.0
16. Grabolle,Anton SSV Vimaria 91 Weima 1207 10w1 17s1 11s0 4w0 8s0 15w0 + 3.0 22.0 9.0
17. Schramm,Jakob ESV Lok Sömmerda 951 3s½ 16w0 19s1 12w0 20w½ 14s½ 18w½ 3.0 20.0 9.5
18. Hornig,Leon Luca ESV Lok Sömmerda 1140 11s0 21w1 6w0 15s0 14w½ + 17s½ 3.0 19.5 6.7
19. Quandt,Franz Edmu MTV 1876 Saalfeld 1220 1w0 15s0 17w0 22s1 23s1 21w1 7w0 3.0 19.0 4.5
20. Bauckmann,Nils SG Barchfeld/Breitun 1138 7w0 14s0 22w½ + 17s½ 10s0 23w½ 2.5 18.0 5.0
21. Wagner,Moritz MTV 1876 Saalfeld 967 9w0 18s0 + 23w1 3s0 19s0 13w0 2.0 19.5 3.5
22. Schuchardt,Jasin  SV Wartburgstadt Eis 1071 6w0 12s0 20s½ 19w0 + 23s½ 14w0 2.0 18.0 3.2
23. Meier,Manuel Pete SK Dingelstädt 1921 724 + 11w0 5s0 21s0 19w0 22w½ 20s½ 2.0 17.5 4.7

 


Ergebnisse  der Jugendserie vom 03.03.2012 AK 7 / 8

 VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktBuchSchnittLeistungJWZ neu±
1SebastianGrund1380 2004MTV 1876 Saalfeld729.5104017171442+62
2LukasSchulze1182 2005SK Lehrte633106813771287+105
3KonstantinSchneider1098 2004SV Empor Erfurt529108012381194+96
4DanielCermann1000 2004SV Empor Erfurt526.5102611841125+125
5NickHenzgen1000 2005Schachschule Krug4.526100011021076+76
6LukasHensger1000 2004Schachschule Krug433109411441095+95
7AdrianAniol1000 2005vereinslos431108011301086+86
8MoritzWeishäutel1000 2004SV Empor Erfurt427104010901067+67
9MatildaEllard1000w2004SG Arnstadt-Stadtilm425.5102610761059+59
10LukasWettig1000 2004Schachschule Krug423106310631039+39
11TimoUnger1000 2004Schachschule Krug3.530.5106810681045+45
12FlorianDarnstedt1000 2004Schachschule Krug3.524.5100010001010+10
13AntonSchlehan1000 2004Schachschule Krug3.523100010001010+10
14PascalLiebeskind1000 2005Evangelische Grundschule Apolda327,51080955999-1
15Niclas BenjaminHendrich1000 2004Grundschule Berlstedt3211000950998-2
16Til NiklasBurkhardt1000 2005Schachschule Krug320.51000875985-15
17VincentKazuch1000 2005SV Empor Erfurt320.51000875985-15
18Mira HeleneFlemming1000w2005Evangelische Grundschule Apolda318.51000875985-15
19KonstantinRömer1000 2005TSG Apolda2.5211000898986-14
20Toni StenKulke1000 2005Grundschule Magdala2.5201000898986-14
21JacobGrimm1000 2004Schachschule Krug2.518.51000807972-28
22LeonhardVölker1000 2005Schachschule Krug2161000727959-41
23NiklasZahl1000 2004Schachschule Krug1.522.51014784964-36

 

Ergebnisse  der Jugendserie vom 03.03.2012 AK U 9 / 10

VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktBuchSchnittLeistungJWZ neu±
1PhilippWolf1380 2002SV Empor Erfurt629.5118914981444+64
2DanielFinke1354 2003SV Empor Erfurt629.5115614651423+69
3LarsJungklaus1000 2002SG Döllnitz527.5108612441156+156
4LaraSchulze1276w2002SK Lehrte526.5115313111316+40
5NicoPietsch1099 2002MTV 1876 Saalfeld526113012881226+127
6MirjaBrehm1101w2002MTV 1876 Saalfeld526112412821224+123
7JulianMarkert1142 2002MTV 1876 Saalfeld525110412621229+87
8Tim HenryWürzburg1250 2003Schachschule Krug4.535.5115412561269+19
9JonasBoblenz1000 2002TSG Apolda4.520.5101211141083+83
10EliasBurghoff1257 2003TSG Apolda432112311731243-14
11NatalieKohl1189w2003Meuselwitzer SV431114211921201+12
12DirkKöhler1110 2002MTV 1876 Saalfeld426.5114511951174+64
13AdelheidRiedel1210w2003SG Arnstadt-Stadtilm426.5108111311198-12
14JakobMeyers1000 2003SV Empor Erfurt425105211021076+76
15HannahGeletzke1195w2002SV Empor Erfurt424106011101183-12
16Etienne RochéRies1014 2002SV Empor Erfurt423107011201091+77
17Thorben CarlNiebur1000 2003SV Empor Erfurt3.531113711371087+87
18CedricRohmeiß1029 2002Schachschule Krug3.519.5103710371041+12
19ErikSchreiber1000 2002Schachschule Krug3.519.5101010101016+16
20DylanKunze1000 2003Schachschule Krug331110910591038+38
21EmilKeil1000 2003SV Empor Erfurt328.5111010601039+39
22JohannesBärwolf1000 2003Schachschule Krug32510459951009+9
23JanHaáre1032 2002Schachschule Krug324111910691060+28
24Lenavon Jan1000w2002Muldental Wilkau-Haßlau321.510789531001+1
25NikolasLoth1069 2002SV Empor Erfurt319.510009501048-21
26BrunoFehse Romero1081 2003SV Empor Erfurt2.524.510469441056-25
27MariusSchwark1000 2002Schachschule Krug2.523.51080887987-13
28JustusSchulter961 2003Schachschule Krug2.5191025832947-14
29KatharinaRömer1000w2003TSG Apolda2.5161027834978-22
30DustinLudwig1000 2003Schachschule Krug221.51018860978-22
31JonasRenno1000 2002Schachschule Krug218.51057784971-29
32SophiaPfundheller1000w2003Schachschule Krug1.5231057656956-44
33LenelotteSchultz1000w2002Schachschule Krug118.51079402948-52

Ergebnisse  der Jugendserie vom 03.03.2012 AK U 12

 

 VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktBuchSchnittLeistungJWZ neu±
1ErichRiedel1308 2001SG Arnstadt-Stadtilm6.533116715891434+126
2TobiasFischer1083 2000MTV 1876 Saalfeld5.528.5112613561250+167
3MeikeRatay1279w2001MTV 1876 Saalfeld530.5107312311280+1
4PaulMöbius1152 2000MTV 1876 Saalfeld527.5110112261204+52
5FlorianMerx1257 2001SV Empor Erfurt526.5109312511270+13
6NiklasLerke1154 2001Meuselwitzer SV4.528.5108111831184+30
7JakobHolleczek1000 2001SV Empor Erfurt4.528.5112712291151+151
8PascalStaud1059 2000Schachschule Krug429111911691139+80
9FlorianBodling1248 2001TSG Apolda428.5111011601235-13
10MichelKämmer1152 2001MTV 1876 Saalfeld423.5104710971149-3
11NicolasSchulz1000 2000SV Empor Erfurt3.529112811281085+85
12MelanieGrund1030w2001MTV 1876 Saalfeld3.525106910691063+33
13ErdemGroßmann1007 2001SV Empor Erfurt3.524109310931067+60
14Theresa CharlotteSchulz1000w2001SV Empor Erfurt3.521.5104310431036+36
15LucasHeinemann1049 2001SG Arnstadt-Stadtilm3.5209969961046-3
16EliasKöllner1000 2001SV Empor Erfurt3.51710329751005+5
17JohannSchneider991 2000MTV 1876 Saalfeld327109310431030+39
18LukasSiegl1054 2000TSG Apolda326109910491061+7
19JohannesMüller998 2001SG Arnstadt-Stadtilm325114010151015+17
20KarimMohamed1043 2001TSG Apolda2.52010089061019-24
21TimKönig-Schanze1063 2001SG Arnstadt-Stadtilm2.5199988051017-46
22MaximilianMilinski973 2000SG Arnstadt-Stadtilm2.516.51054861962-11
23PhilipSchönberg1005 2000Schachschule Krug225.51063905991-14
24JohannesKreller996 2001TSG Apolda2181052779968-28
25FlorianSolf1000 2001Schachschule Krug1.519.51021620950-50

Ergebnisse  der Jugendserie vom 03.03.2012 AK U 14 / Veteranen

 

 VornameNachnameJWZ JgVerein/SchulePktBuchSchnittLeistungJWZ neu±
1JohannesNaundorf1000 1997Meuselwitzer SV731109117681299+299
2RobinBarth1000 1999Arnoldischule Gotha5.529103512651165+165
3HannesLegner1174 1998TSG Apolda532.5103411921196+22
4MarcoKunze1000 1970vereinslos529110912671096+96
5RüdigerScheibe1040 1967vereinslos4.530108311851098+58
6JasminDührkop1134w1999MTV 1876 Saalfeld4.520104811051139+5
7DominicGroßmann1199 1998Meuselwitzer SV429.5105711071184-15
8MaxMöbius1133 1996MTV 1876 Saalfeld429106211121139+6
9JustusHeinrich1048 1999SV Empor Erfurt428102110711072+24
10FrankLudwig1000 0vereinslos422.5108310831034+34
11AnkeKohl1054w1964Meuselwitzer SV421.5105611061081+27
12SebastianFritsch985 1998SG Arnstadt-Stadtilm3.526109110911060+75
13Marie-LouiseRauch1090w1999MTV 1876 Saalfeld32710049541064-26
14JohannesJabs1000 1998TSG Apolda324.5110910591043+43
15LucaCarnot1214 1999TSG Apolda324105810081164-50
16MoritzWagner1148 1999MTV 1876 Saalfeld32210259751110-38
17SynkeSchulz1000w1970vereinslos321.510349841006+6
18ErenGroßmann1010 1999SV Empor Erfurt318.5101896810100
19KonstantinGramatte1000 1999Schachschule Krug31710319811005+5
20AlexanderKaiser992 1998TSG Apolda223.51052779965-27
21SittaIlmer991w1960vereinslos2151015742957-34
22MathiasBärwolf-Gnauck1000 1966vereinslos110.510050981-19
23ChristophGrimm952 1999Schachschule Krug0211060383903-49

Bericht  über die Jugendserie vom 03.03.2012

Bei der 4ten Auflage der Jugendserie in Apolda wurde zum zweiten mal mit 104 Teilnehmern ( 28.02.2011 101 Teilnehmer) die "Schallmauer" durchbrochen. Mit 31 Kindern vor allem in den AK U7-U9 kamen die meisten Teilnehmer von der Schachschule Krug.

Auf 22 Teilnehmer kam Empor Erfurt und mit 15 Teilnehmern war MTV 1876 Saalfeld angereist.
Für "meine Schulschachkinder" ist diese Turnierform (20 min. Schnellschach) der erste Gradmesser ihres bis dahin vermittelten Wissens.
Des weiteren ist der Lerneffekt in so einem stark besetzten Turnier enorm hoch. Die Ergebnisse können in
www.schachschule-krug.de eingesehen werden.
Hier aber noch einige herausragende Ergebnisse.

U7: Mit Lukas Schulze SK Lehrte gab es einen überlegenen Sieger. Er spielte ja fast alle U8 Kinder an die Wand.
Sehr überraschend kam der 2. Platz von Nick Henzgen aus Magdala Er spielt erst seit einem knappen halben Jahr Schach und hat schon einen sehr guten Matt-Riecher.

Die zwei noch 6-jährigen Jungen Adrian Aniol (Gera) und Pascal Liebeskind (Evangelische GS Apolda) spielten im gemeinsamen Turnier mit den 8-jährigen schon toll mit. 
Den Mädchenpreis holte sich Mira Helene Flemming mit starken 3/7, die ebenfalls in der Evangelischen Grundschule das Schachspielen erlernt. U8:  Sebastian Grund MTV 1876 Saalfeld war sich seiner Favoritenrolle sehr sicher und hat auch mit 7/7 nichts anbrennen lassen. An Konstantin Schneider und Daniel Cermann, beide Empor Erfurt, gingen die Plätze 2 und 3 mit je 5/7 Punkten. Lukas Hensger von der Evangelischen GS Apolda 4/7 hätte von seinem hohem Potential her,  noch  weiter vorn landen können, hat aber durch zu schnelles Spielen einige Pünktchen liegen gelassen. Den Mädchenpreis holte sich Matilda Ellard aus Arnstadt. 
U9: Sieger wurde Daniel Finke von Empor Erfurt. Um ein Haar wäre im  sogar der Gesamtsieg im Turnier gelungen. Die zweite Wertung entschied  hauchdünn für seinen Clubkameraden. Der zweite Platz von Tim Henry Würzburg Schachschule Krug) bekommt bei genauerer Betrachtung seiner Gegner einen  ganz starken golden Schimmer.  Er hat mit großen Abstand die allerbeste Wertung  des Turniers. Bei seinen 4,5 Punkten / 7 Runden hat er 6 der 7 vor ihm  platzierten Kinder als Gegner gehabt. Super Tim mach weiter so. Elias Burghoff von der TSG Apolda erreichte mit 4 / 7 den 3. Platz. Er hat ebenfalls eine sehr hohe Wertung erreicht. Bestes Mädchen wurde Natalie Kohl vom Meuselwitzer SV. 
U10: Bei seinem dritten Sieg in Folge bei der Jugendserie in Apolda musste Philipp Wolf nach 20:0 Punkten das erste mal seinem Gegner  gratulieren. Trotzdem war sein Sieg in der AK nicht in Gefahr.  Der zweite und dritte Platz ging an Kinder aus anderen Bundesländern. Die lange Anfahrt hat der Leistung der Kinder aber keinen Abbruch getan.
Lars Jungklaus aus Döllnitz und Lara Schulze aus Lehrte  lieferten sich mit Nico Pietsch, Mirja Brehm und Julian Markert alle MTV 1876 Saalfeld einen tollen Kampf um die Medaillen. Den Mädchenpokal bekam Mirja Brehm. U12: Einen Start-Ziel Sieg legte Erich Riedel von der SG Arnstadt-Stadtilm hin.  Mit einem Punkt Vorsprung war die Punkteteilung in der letzten Runde gegen den  späteren zweiten (Tobias Fischer MTV 1876 Saalfeld) die goldene Entscheidung. 
Tobias sicherte sich mit einem halben Punkt Vorsprung den zweiten Platz  vor seinen Clubkameraden Meike Ratay und Paul Möbius. Da Meike den Silbernen  Pokal abräumte bekam ihre Clubkameradin Melanie Grund den Pokal für das beste Mädchen. U14: Sieger wurde Robin Barth von der Arnoldischule Gotha. Seine  einzigste Niederlage kassierte er gleich in Runde 1. Danach rollte er  das Feld von hinten auf und hatte in Runde 6 das Glück auf seiner Seite. 
Im Spiel gegen  den späteren zweiten Hannes Legner TSG Apolda stand er schon auf Verlust, doch Hannes griff in Zeitnot fehl.  Hannes holte sich bei seiner vierten Teilnahme in Apolda, dass zweite mal den Silberpokal. Er hatte von allen Teilnehmern den besten Gegnerschitt und wird langsam aber sicher auch in Schnellschachturnieren besser. Jasmin Dührkop von MTV 1876 Saalfeld wurde dritte.  Der Mädchenpokal ging an Marie-Louise Rauch ebenfalls Saalfeld. 
Veteranen: Von 0 auf 300 in 7 Spielen? War das Formel 1? Nein, aber fast  so ein rasantes Tempo legte Johannes Naundorf Meuselwitzer SV in seiner  ersten Jugendserie hin. Sein Start-Ziel Sieg war mit 7 / 7 nicht nur sehr überzeugend, nein er schaffte auch einen Leistungszuwachs von 299 Punkten!! Den zweiten Platz belegte mit Marco Kunze ein ehemaliger aktiver Schachspieler aus Apolda. Hobbyspieler Marco begleitet seinen SohnvDylan mit Frau und 2-jährigen Tochter (sie kennt schon alle Schachfiguren) so oft es geht mit ins Schachcafé im Mehrgenerationenhaus Apolda. Die Weimarer Fahne hielt Rüdiger Scheibe auch Hobbyspieler) hoch. Er holte sich bei seiner vierten Teilnahme den Bronze-Pokal und hat nun bald (Gold fehlt noch) einen kompletten Satz zu Hause stehen.  
Beste Frau wurde mit Anke Kohl Meuselwitzer SV der Mädchenwart der Thüringer Schachjugend. Sie und die Hobbyspielerin Sitta Ilmer aus Apolda sorgten dafür, dass es  nicht zu einer reinen Männerrunde wurde. Mein Besonderer Dank gilt meinem Schiri- Team mit Roberto Rohmeiß, Norbert Römer, Erich Talke sowie Jügen Steiger und Detlef Siegl für die Unterstützung vor und nach dem Turnier.  Bedanken möchte ich mich ebenfalls bei allen Eltern, die uns fleißig geholfen haben. Meinem Sohn am Computer und meiner Frau mit "ihrem Verpflegungsteam" gilt mein esonderer Dank. Ganz wichtig ist es mir auf diesem Weg Frau Weber und  dem ganzen Team des Mehrgenerationenhauses Apolda für die Überlassung  der Räumlichkeiten zu danken.

Klaus-Peter Krug Schachlehrer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Kinder, sehr geehrte Eltern,

zeitgleich mit dem 20. Internationalen Apoldaer Open fand zum zweiten mal das Schülerschachturnier der SSK/TSG Apolda statt.
Es gab einen sensationellen Ausgang. Luca Carnot DWZ 861 (Setzliste Nr.8) von der TSG Apolda sicherte sich ganz überlegen seinen ersten großen Turniersieg. Die Entscheidung brachte die 5. Runde in der er gegen den an Nr.1 gesetzten Mathias Philipp DWZ 1327(Vimaria Weimar) gewann. Nach der Eröffnung stand Mathias sehr überlegen, und dachte wohl er ist schon durch. Er hat aber nicht mit der Kampfkraft und dem unbedingten Siegeswillen von Luca gerechnet. So kam was kommen musste, Luca gewann diese entscheidende Partie. Herzlichen Glückwunsch deinem Kämpferherzen!
In Runde 6. spielte (motiviert durch Luca´s Sieg?) auch Lars Maiwald TSG eine sehr starke Partie gegen den großen Favoriten. Leider hat er in Zeitnot einen dreizügigen Damengewinn übersehen, konnte sich aber noch in ein Dauerschach retten.
Nicht unerwähnt soll der 5. Platz von Lukas Siegl bleiben. Er spielte endlich einmal am Limit und krönte seine starke Leistung mit einem Sieg in der letzten Runde gegen Annika Maaß.
Für die U8 Jungen der Schachschule Krug (Christian Kroh, Elias Burghoff und Arthur Hammer) waren die Partien noch etwas zu schwer, aber eine gute Vorbereitung auf die U8 Thüringer Meisterschaft im November.

Danke an alle Teilnehmer für den fairen und reibungslosen Verlauf.

Klaus-Peter Krug
Schachlehrer
TSG Apolda NW-Leiter

 

 

  2. Schülerschachturnier SSK/TSG Apolda 27./28.08.2011          
                       
  Name Verein AK TWZ G S R V Punkte Buchh SoBerg
1 Carnot, L TSG Apolda U12 861 6 5 1 0 5,5 20,5 18,75
2 Philipp, M Vimaria Weimar U12 1327 6 4 1 1 4,5 21 13,50
3 Merx, F SV Empor Erfurt U10 1113 6 4 0 2 4,0 23 13,00
4 Maiwald, L TSG Apolda U12 1036 6 3 2 1 4,0 18,5 10,75
5 Siegl, L TSG Apolda U12 693 6 4 0 2 4,0 18,5 9,50
6 Geletzke, H SV Empor Erfurt U10 810 6 3 1 2 3,5 22,5 11,25
7 Maaß, A TSG Apolda U12 980 6 3 0 3 3,0 19,5 9,00
8 Lautenbach, M SV Empor Erfurt U10 914 6 3 0 3 3,0 19,5 6,00
9 Triantafillidis, S Sfr.Heilbronn U8 995 6 3 0 3 3,0 16,0 7,00
10 Becht, V SV Empor Erfurt U12 772 6 2 2 2 3,0 14,0 5,50
11 Haaré, J TSG Apolda U10 718 6 2 1 3 2,5 16,0 4,50
12 Kroh, Chr. TSG Apolda U8 724 6 2 0 4 2,0 18,0 2,50
13 Burghoff, E TSG Apolda U8   6 2 0 4 2,0 17,5 2,50
14 Hammer, A TSG Apolda U8 759 5 1 2 2 2,0 13.0 5,50
15 Grimm, Chr. Schachschule Krug U12   6 1 0 5 1,0 15,0 3,00

 

 

 

 

 

Thüringer Mannschafts Meisterschaft U10 Apolda 02./03.07.2011


 

 

 

 

 

 

Thür.MM U10 Apolda 02./03.07.2011

Es ist schon enttäuschend, wenn bei einer Thüringer MM nur 4 Vereine teilnehmen. Bei der Erstellung des nächsten Terminplanes sollte sicherlich ein anderer Termin möglich sein. In ganz Thüringen waren über 1100 Veranstaltungen, dh. "besser" ging es nicht.

Die 30 Kinder und über 20 Eltern haben sich den Spass am Schachspielen nicht nehmen lassen und ganz toll um den Titel gekämpft und gezittert.
Mit einem "Mädchenanteil" von 30% aller Teilnehmer wurde auch die "Frauenquote" erfüllt.
Danke an die Sportfreunde Anke Kohl, Roland Schneiderheize, Stefan Taudte.
Empor Erfurt, Saalfeld und Meuselwitz waren angetreten um sich den Titel zu sichern.
Alle anderen Mannschaften fehlte noch die Erfahrung um weiter vorne mitzuspielen.
Gleich in der ersten Runde verlor Saalfeld etwas überraschend 1,5:2,5 gegen Meuselwitz und war nach der umkämpften Niederlage in Runde 6 gegen Empor Erfurt weg vom Titel. Die 7 Runde brachte dann das Duell der zwei führenden Mannschaften. Nachdem Meuselwitz recht schell mit 1:0 in Führung lag, vollbrachte Florian Merx am Brett 1 von Empor Erfurt eine taktische Meisterleistung.
Sein Gegnerin hatte im Remis geboten. Er wartete ca 30min (seine Uhr lief) bis die Partien an Brett 3 und 4 für Erfurt entschieden waren und nahm das Angebot zum2,5:1,5 Sieg an.

Bester Einzelspieler des gesamten Turniers wurde Florian Bodling TSG ApoldaI mit 6/6 an Brett 2. Leider fanden seine Mannschaftskameraden nicht zu ihrer Form, so dass sogar unser U8 Team (TSGIII) noch vor der ersten landete.

                                       Mannschftspunkte  Brettpunkte
1. SV Empor Erfurt I             12 : 0               20,5 : 3,5
2 Meuselwitzer SV e.V.       10 : 2                   17 : 7
3 MTV 1876 Saalfeld             8 : 4                   15 : 9
4 TSG Apolda III                      4 : 8                  9.5 : 14,5
5 SV Empor Erfurt II                4 : 8                  9,0 : 15
6 TSG Apolda I                        3 : 9                   10 : 14
7 TSG Apolda II                       1 : 11                   3 : 21

Tschüss

Klaus-Peter Krug

 

 

 

Florian Merx, Julia Kahlo, Philipp Wolf und Max Lautenbach holten sich den Titel.

 

Anna Wilmar, Sverre Hänsge, Natalie Kohl und Tina Neumann gaben sich erst mit der letzten Partie geschlagen.

 

Meike Ratay, Mirja Brehm, Michael Kämmer, Dirk Köhler und Julian Markert konnten nicht in den Titelkampf eingreifen.

 

Arthur Hammer, Christian Kroh, Ben Teubert, Elias Burghoff und Jakob Hausmann waren aus Apoldaer Sicht die Überraschung

Als U8 Team sollte nur mal bei den großen geschuppert werden aber dann der Paukenschlag Platz 4 noch vor unserer ersten.

 

 

 

 

 

Jugendserie Mittelthüringen in Apolda

 

Schnellschachturnier für Kinder und Jugendliche

Das Organisationsteam der Jugendserie lädt in Zusammenarbeit mit der Schachschule Krug zum 116. Turnier der Jugendserie ein.

 

Wann? Samstag, 26. Februar 2011 ab 10 Uhr

 

Bis spätestens 9:45 Uhr persönliche Anmeldung im Spiellokal erforderlich! Das gilt auch für die

vorangemeldeten Spieler und Spielerinnen!

 

Wo? MGH (Mehrgenerationenhaus) Dornburger Str. 14 (Eingang Pestalozzistr. Glaspavillon) in 99510 Apolda.

 

Wer? Offen für Jedermann (eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich)

Es gibt folgende Altersklassen:

U7: Jahrgang 2004 und jünger

U8: Jahrgang 2003 und jünger

U9: Jahrgang 2002 und jünger

U10: Jahrgang 2001 und jünger

U12: Jahrgang 1999 und jünger

U14: Jahrgang 1997 und jünger

 

Veteranenturnier für alle Anderen (auch Fahrer, Betreuer und Trainer...)

ggf. Einrichtung weiterer AKs (z.B. U11) bei entsprechender Beteiligung

 

Modus: 7 Runden Schweizer System à 20 Minuten Schnellschachpartien. Das Turnierende ist gegen 16:30 Uhr geplant.

 

Wertung: Das Turnier wird ausgewertet nach der Jugendserienwertungszahl JWZ. Für die Teilnahme gibt es 10 Bonuspunkte.

 

Startgeld: 3 € bei Voranmeldung bis zum 22. Februar.

5 € bei Nach- bzw. Ummeldung am Turniertag (inkl. 2 € Strafgebühr)

 

Preise: Als Preise winken jeweils drei Siegerpokale pro Altersklasse, ein Sonderpreis für das beste Mädchen sowie weitere Buch- und Sachpreise. Eine Doppelpreisvergabe ist ausgeschlossen.

Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Im Veteranenturnier gibt es für die drei Erstplatzierten einen Preis.

Verpflegung: Im Spiellokal können kleine Speisen und Getränke preisgünstig erworben werden.

 

Anmeldung: Anmeldeschluss: Dienstag, 22.02.2011

Eine Anmeldung mit Angabe von Name, Geburtsjahr und Verein bis Dienstag, 22.02.2011 ist

erforderlich! Diese sollte im Idealfall online mithilfe der ONLINE-Anmeldung der

Jugendserienhomepage geschehen. Beachte: Bis dahin nicht vorangemeldete SpielerInnen haben

kein Anrecht darauf, bei dem Turnier mitspielen zu dürfen, falls die Maximalteilnehmerzahl erreicht

worden ist. Für Nach- bzw. Ummeldungen, die erst am Turniertag erfolgen, gilt: Das Startgeld

erhöht sich auf 5 € inkl. 2 € Strafgebühr. Also: Am Besten so schnell wie möglich anmelden! Die

maximale Teilnehmerzahl ist auf 100 festgesetzt.

 

Infos: Weitere Infos kann man auf der Turnierhomepage http://www.Jugendserie.de finden.

 

Kontakt: Klaus-Peter Krug Niemöllerstr.3, 99510 Apolda, Tel. 03644552733 / Mobil: 017620029423 E-Mail: info@schachschule-krug.de

 

 

Achtung!!!    Neue Preise im Schachcafé "Rochade"    Achtung!!!

siehe Seite Angebote Kontakt Preise

 

 

Schnellschachturnier U14 Daberstedter Herbst 2010

 

 

 

Florian Bodling holte Bronze im starken Teilnehmerfeld der U10m

 

 

 

Rangliste U14w

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Halas, Lena

U14

w

Grün-Weiß Leipzig

4,5

25,0

16,0

2

Schäfer, Annabelle

U14

w

Kassel

4,5

24,0

16,0

3

Gast, Antonia

U14

w

SV Breitenworbis

3,5

26,5

17,5

 

Rangliste U14m

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Reichardt, Albert

U14

 

Erfurter SK

5,5

29,0

19,5

2

Müller, Julian

U14

 

Ilmenau

5,5

28,5

20,0

3

Urban, Lars

U14

 

Empor Erfurt

5,5

27,5

19,0

4

Hocke, Sebastian

U14

 

ESV Lok Meiningen

5,0

29,0

19,5

5

Rosenberg, Erik

U14

 

ESV Lok Meiningen

5,0

23,5

15,5

6

Graupner, Victor

U14

 

Empor Erfurt

4,5

28,5

18,5

7

Jahn, Markus

U14

 

Ilmenau

4,5

28,0

18,5

8

Thurmann, Martin

U14

 

Ilmenau

4,5

26,5

18,0

9

Wenzel, Thomas

U14

 

Erfurter SK

3,0

17,0

12,0

 

Rangliste U12w

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Bluhm, Sonja

U12

w

Hofheim

6,5

27,0

18,0

2

Zahn, Alina

U12

w

Empor Erfurt

5,5

26,0

17,5

3

Dührkop, Jasmin

U12

w

MTV Saalfeld

4,0

25,5

17,0

4

Müller, Lucie

U12

w

Ilmenau

4,0

24,0

15,0

5

Richardt, Angelina

U12

w

SV Breitenworbis

4,0

23,5

15,5

 

Rangliste U12m

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Berkov, Mikhail

U12

 

SV Schott Jena

6,0

29,5

19,0

2

Scheftlein,Richard

U12

 

ESV Lok Meiningen

5,5

30,0

20,0

3

Gast, Benedikt

U12

 

SV Breitenworbis

5,0

28,0

18,5

4

Allin, Alexander

U12

 

Empor Erfurt

5,0

24,5

16,5

5

Kropp, Tobias

U12

 

Erfurter SK

5,0

24,5

16,5

6

Scheuch, Benjamin

U12

 

Empor Erfurt

4,5

26,5

18,0

7

Philipp, Mathias

U12

 

Vimaria Weimar

4,5

25,5

16,5

8

Rose, Sebastian

U12

 

Ilmenau

4,0

26,5

17,0

9

 

 

Schröder, Julian

U12

 

 

 

TSG Apolda / SSK

4,0

26,0

17,0

10

Quandt, Franz Edm.

U12

 

MTV Saalfeld

4,0

23,5

14,0

11

Hochhaus, Julien

U12

 

Empor Erfurt

4,0

20,5

14,0

12

Sommer, Jan

U12

 

Empor Erfurt

3,5

25,0

17,0

13

Leuchtmann,Friedr.

U12

 

Aktivschule Erfurt

3,5

20,5

13,5

14

Wagner, Moritz

U12

 

MTV Saalfeld

3,0

22,0

14,5

 

Rangliste U10w

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Halas, Julia

U10

w

Grün-Weiß Leipzig

4,5

27,5

18,0

2

Bethge, Tabitha

U10

w

Aktivschule Erfurt

2,5

23,0

15,0

 

Rangliste U10m

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Kania, Markus

U10

 

MTV Saalfeld

5,0

28,5

18,5

2

Riedel, Erich

U10

 

Arnstadt

4,5

24,5

16,5

3

Bodling, Florian

U10

 

TSG Apolda / SSK

4,0

27,5

18,0

4

Merx, Florian

U10

 

Empor Erfurt

4,0

21,0

14,0

5

Pydde, Florian

U10

 

Turm Erfurt

4,0

20,5

13,0

6

Lorenz, Valentin

U10

 

Turm Erfurt

4,0

19,5

12,5

7

Holzapfel, Jan

U10

 

Empor Erfurt

3,5

23,5

15,5

8

Mohamed, Karim

U10

 

Schachschule Krug

3,5

22,5

15,0

9

Schneider, Johann

U10

 

MTV Saalfeld

3,0

23,5

16,0

10

Weirich,Karlchristian

U10

 

Schachschule Krug

3,0

19,0

13,5

11

Dressel, Friedrich

U10

 

Aktivschule Erfurt

3,0

14,0

8,5

12

Holleczek, Jakob

U10

 

Empor Erfurt

2,5

21,0

13,0

13

Zimmer, Conrad

U10

 

Vimaria Weimar

2,5

16,0

10,0

14

Voigt,Niclas Pasc.

U10

 

Aktivschule Erfurt

2,0

21,0

13,0

15

Bartsch, Florian

U10

 

Aktivschule Erfurt

2,0

17,0

11,0

16

Preisler, H. Xaver

U10

 

Aktivschule Erfurt

1,5

18,5

11,5

17

Merkert, Vincent

U10

 

Aktivschule Erfurt

1,0

17,5

11,5

 

Rangliste U8w

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Ratay, Meike

U8

w

MTV Saalfeld

4,0

23,0

14,5

2

Rieger, Lotta

U8

w

Empor Erfurt

3,0

27,5

18,0

3

Brehm, Mirja

U8

w

MTV Saalfeld

3,0

20,5

14,0

4

Geletzke, Hannah

U8

w

Empor Erfurt

3,0

18,0

12,0

5

Riedel, Adelheid

U8

w

Arnstadt

2,0

16,5

11,0

6

Novitskaja, Maria

U8

w

Ilmenau

2,0

15,5

10,5

7

Tattermusch, Wiete

U8

w

Aktivschule Erfurt

1,0

15,0

9,0

 

Rangliste U8m

 

 

Platz

Name

 

 

Verein/Ort

Pkt.

Buch.

MitBu.

1

Wolf, Pablo

U8

 

Bamberg

4,0

24,5

16,5

2

Lautenbach, Max

U8

 

Empor Erfurt

4,0

24,0

15,5

3

Ambach, Fridolin

U8

 

 

3,5

24,5

16,0

4

Doogs, David

U8

 

Empor Erfurt

3,0

25,5

17,0

5

Immisch, Vincent

U8

 

 

 

Schachschule Krug

3,0

23,0

15,0

6

Sattler, Karl

U8

 

 

3,0

22,5

15,5

7

Eisleb, Heinrich

U8

 

Erfurt

3,0

19,5

13,5

 8Ilmer, Vincent

U8

 

Schachschule Krug

3,0

19,5

12,0

9

Ambach, Leonhard

U8

 

 

3,0

19,0

13,0

10

Ullrich, Luca

U8

 

Aktivschule Erfurt

3,0

19,0

12,5

11

Kunze, Dylan

U8

 

Schachschule Krug

3,0

18,5

12,0

12

Abraham, Toni

U8

 

Erfurt

2,5

20,5

13,0

13

Hersmann, Erik

U8

 

Aktivschule Erfurt

2,5

17,0

12,0

14

Eisleb, Emil

U8

 

Erfurt

2,5

15,5

10,5

15

Antonik, Bennet

U8

 

Aktivschule Erfurt

2,0

21,0

14,5

16

Günther, Peter

U8

 

SV Breitenworbis

2,0

19,5

13,0

17

Lindemann, Ole

U8

 

Aktivschule Erfurt

2,0

18,0

12,0

18

Beckmann, Felix

U8

 

Aktivschule Erfurt

2,0

17,0

10,5

19

Kühn, Lorenz

U8

 

Aktivschule Erfurt

1,5

16,5

11,5

20

Münzberg, Nils

U8

 

Aktivschule Erfurt

1,0

19,5

11,0

21

Rudolf, Leander

U8

 

Aktivschule Erfurt

0,5

17,5

11,0

  

 

 

 

  

  

 

  

  

 

 

 

 Ergebnisse des 1.Schüler Schach Turnier der Schachschule Krug

siehe Seite Home

 

 

 

 Ferien vor Ort der Schachschule Krug vom 12.07.-16.07.2010

 

 

 

 

Mit 11 Teilmehmern war die Ferienfreizeit 2010 sehr gut besucht. Leider war Niklas Scharf am letzten Tag nicht mehr da und fehlt auf dem Bild. 3 Bilder Fahrenholz/TA

 

Kinder von links nach rechts: Arthur Hammer, Christian Kroh, Karlchristian Weirich, Karim Mohamed, Hannes Legner, Marvin Drescher, Julian Schröder, Florian Bodling, Alexander Kaiser, Vincent Ilmer

 

 

 Alle Kinder hatten viel Spaß. Es wurde nicht nur Schach gespielt, sonder auch TT, Boccia, Fußball.  

 

 

Am Mittwoch sind wir vor der großen Hitze ins Apoldaer Stadtbad geflohen. Vielen Dank an Frau Legner, Frau Schröder, Frau Ilmer und Herrn Bodling für die Betreuung.

 

U 12 - U 16 Kreis Kinder und Jugend Spiele Weimarer Land 2010

Am 05.06.2010 fanden in Apolda die Kreis - Jugendspiele statt. Mit 37 Teilnehmern wurde eine Steigerung von  fast 100 % zu 2009 erreicht. In den AK 14 + 16 ist Weimar noch sehr dominant,

aber alles was jünger ist wurde von der Schachschule Krug abgeräumt.

 die KreisRangliste: Stand nach der 5. Runde
RangTeilnehmerTiteVerein/OrtPunkBuchhSoBerg
1.Homberger, JanU16FSG Weimar4.015.511.50
1.Philipp, MatthiasU14GS Schöndorf4.015.511.50
3.Latka, RichardU14ThiS Weimar4.013.59.50
4.Latka, RobertU16Vimaria Weimar4.011.09.00
5.Schwarz, TanjaU14FSG Weimar3.014.56.50
6.Legner, HannesU14Gymnasium Apolda3.010.54.00
7.Stock, MaximilianU16CZ. Gymnasium Jena2.514.05.75
8.Grabolle, AntonU14FSG Weimar2.512.53.25
9.Freyer, FriederikeU12Parkschule Weimar2.017.06.00
10.Carnot, LucaU12GS "Schötener Grund" Apolda2.014.53.50
11.Knopik, PhlippU18RS. W. Seelenbinder Apolda2.013.03.50
12.Schröder, JulianU14Gymnasium  Apolda2.09.02.00
13.Bodling, FlorianU12GS "Lessing" Apolda2.07.01.50
14.Hobein, GeorgU12Parkschule Weimar1.511.52.75
15.Kaiser, AlexanderU12GS Wickerstedt1.510.00.75
16.Feliciano de CarvalhU12GS "Schötener Grund" AP0.011.00.00

 

U 8 +U 10 Kreis Kinder und Jugend Spiele Weimarer Land 2010

 

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
RangTeilnehmerTiteVerein/OrtPunkBuchhSoBerg
1.Hirsche, KevinU10GS " Lessing" Ap.7.028.528.50
2.Stiller, Jan-NiclasU10GS " Lessing" Ap.5.031.519.50
3.Siegl, LukasU10GS "Lessing" Ap.5.029.018.00
4.Drescher, MarvinU10GS Herressen/Sulzbach5.025.517.75
5.Immisch, VincentU 8GS " Lessing" Ap.4.524.515.75
6.Ilmer, VincentU 8GS " Lessing" Ap4.030.013.50
7.Heinemann, GerritU10GS"Schötener Grund"AP.4.029.513.50
8.Hammer, ArthurU 8GS"Schötener Grund"Ap4.027.010.00
9.Kroh, ChristianU 8GS " Lessing" Ap4.024.010.00
10.Scharf, NiklasU 8GS "Lessing"AP3.525.010.25
11.Hobein, Konradu10GS Parkschule Weimar3.522.08.25
12.Wagner,Tim-LeonU 8GS "Ch. Zimmerm." Ap.3.522.04.50
13.Zimmermann, ThomasU10Vimaria Weimar3.521.010.00
14.Freyer, HenrietteU 8GS Parkschule Weimar3.027.08.00
15.Mohamed, KarimU10GS "Falk" Weimar3.026.511.00
16.Schönberg, PhilipU10GS "Falk" Weimar3.026.011.25
17.Gorschkow, Evgeniju10GS Albert-Schweitzer WE3.021.04.50
18.Taubmann, OscarU 8GS Parkschule Weimar3.016.03.00
19.Ruhnke, JonasU 8GS " Ch. Zimmerm." Ap.2.523.55.25
20.Reiser, VinzentU 8GS Parkschule Weimar1.520.02.25
21.Zimmermann, Philippu10GS Parkschule Weimar1.519.01.25

 

 

 Pfingsten 2010 KIKa in Oberhof

 

        

                                               

Vom 22.-24.05. veranstaltete die Deutsche Schachjugend in Oberhof das KIKa (Kinder können es auch) Turnier, parallel zur Deutschen Jugend Einzelmeisterschaft.                                                                                         Von der TSG Apolda / Schachschule Krug startete Florian Bodling und Karim Mohamed. Beide belegten im Feld der 53 Kinder von 5-9 Jahren sehr gute  Platzierungen.                                                                        Florian erspielte 5 Punkte aus 7 Runden und war als 11. punktgleich mit dem 5.Platz, nur getrennt durch die Wertung.
Karim spielte sein erstes Einzelturnier überhaupt und holte nach dem er sich an das Spielniveau angepasst hatte noch 2,5 Punkte aus 7 Runden. 

 

 

 Micky Maus war alle drei Tage dabei und alle Kinder hatten einen riesigen Spaß.

  

Vielen Dank an Frau Mohamed für die tolle Betreuung unserer Kids. 

 10. Stadtilmer Schach-Frühlingsopen

 

Danke an Familie Rosenberg und Frau Ilmer für die Betreuung der Kinder

 
Am 17.04. waren 6 Jungen der Schachschule Krug in der "Höhle des Löwen" bei Blau-Weiß Stadtilm der Schachhochburg des Landes Thüringen im Nachwuchsbereich.
In der AK U12 spielten Hannes Legner, Luca Carnot, und Alexander Kaiser nur teilweise Ihr Leistungsvermögen aus und mussten sich mit den Plätzen 9, 11, und 14 begnügen.
In der U 10 lagen alle Hoffnungen auf Florian Bodling, doch die Konkurrenz der 31 Starter war diesmal zu stark um vorne mit zuspielen. Mit 3,5 Pkt./ 7 Runden wurde es ein Mittelfeldplatz. In seinem ersten Turnier auf fremden Brettern muste Justin Rosenberg in den ersten 4 Runden viel Lehrgeld bezahlen und holte dann aber tolle  2,5 Pkt. aus 3 Runden. Eine sehr gute Leistung für Justin.
In der AK U 8 hatten wir nur einen Starter ins Turnier geschickt, doch Vincent Ilmer schlug ein wie eine Bombe. Mit 2/2 gestartet wurde er in Runde 3 vom späterem drittplatzierten gestoppt. In Runde 5 kam er gegen den Favoriten von Blau-Weiß zu einem sehr schönen Sieg. Beide hatten jetzt 4/5 und gaben bis zum Schluss keinen Punkt mehr ab. Mit 6/7 entschied nur die Wertung über Gold und Silber. Wir haben unser "Küken" gefeiert wie den Turniersieger.

U 12

 

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Schmidt,Daniel 1142MSG Blau-Weiß St 6106.527.025.00
2.Sommer,Jan 1266MSV Empor Erfurt 5025.028.017.00
3.Cyriax,Robin 893MSV Empor Erfurt 4124.530.017.00
4.Schwabe,Felix 773MSG Blau-Weiß St 4124.525.014.25
5.Rose,Sebastian 785MIlmenauer SV 3224.030.516.00
6.Hoffmann,Rasmus 1055MSG Blau-Weiß St 4034.024.510.00
7.Schwabe,Timo 713MSG Blau-Weiß St 3133.526.09.25
8.Bock,Joshua 775MSG Blau-Weiß St 3043.025.08.50
9.Legner,Hannes 816MTSG Apolda/ SSK 3043.023.07.00
10.Carnot, Luca  MSchachschule Krug 3043.022.55.00
11.Heinrich,Justus  MSV Empor Erfurt 3043.020.06.00
12.Osdrowski, Jonas  MWaltershausen 2052.021.03.00
13.Andres, Christian  MEmil Petri Schu 2052.020.06.00
14.Kaiser, Alexander  MSchachschule Krug 1061.020.52.00

 

U 10

 

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Schramm,Moritz 1019MSG Blau-Weiß St 7007.033.033.00
2.Dittrich,Tom 1002MSG Blau-Weiß St 6016.030.523.50
3.Bock,Alexander 881MSG Blau-Weiß St 5025.032.019.00
4.Adler,Jakob 869MSG Blau-Weiß St 5025.031.519.50
5.Heyne,Dominic 928MSG Blau-Weiß St 5025.031.518.50
6.Riedel,Erich 919MSG Arnstadt-Sta 5025.030.018.00
7.Doogs,David  MSV Empor Erfurt 4124.523.513.75
8.Voigt,Sean Luca 720MSG Blau-Weiß St 4034.032.514.50
9.Kästner,Eric 814MSG Arnstadt-Sta 4034.028.012.00
10.Röder,Linus  MSG Blau-Weiß St 4034.027.013.00
11.Holleczek,Jakob  MSV Empor Erfurt 4034.025.512.50
12.Merx,Florian  MSV Empor Erfurt 4034.025.510.50
12.Schulz, Nicolas  MAktivschule Eml 4034.025.510.50
14.Becht, Viggo  MSV Empor Erfurt 4034.025.011.00
15.Freitag, Alexande     3133.524.010.00
16.Bodling,Florian 767MTSG Apolda/ SSK 3133.524.09.50
17.Frischmuth, Alexa  MGS Kirchheim 3133.520.57.50
18.Kraft,Johannes  MSG Blau-Weiß St 3043.027.58.50
19.Frischmuth, Micha  MGS Kirchheim 3043.025.08.00
20.Bauchspieß, Mark  MSG Blau-Weiß St 3043.023.56.50
21.Mensch, Lennart  MEmil Petri Schu 3043.021.58.00
22.Schmidt, Maurice  MGS Stadtilm 2233.020.57.75
23.Rittermann, Pierr  MEmil Petri Schu 3043.020.57.50
24.Lautenbach,Max  MSV Empor Erfurt 3043.017.55.50
25.Siemank, Jens  MSG Blau-Weiß St 2142.522.06.75
26.Rosenberg, Justin  MSchachschule Krug 2142.518.54.50
27.Zimmer, Conrad     2142.517.56.00
28.Thies, Henrik  MSG Blau-Weiß St 2052.024.55.50
29.Zitzmann, Cedric  MGS Bechstein Ar 1242.021.53.75
30.Stieglitz, David  MGS Bechstein Ar 1242.018.04.50
31.Bähner, Paul  MGS Stadtilm 1151.521.04.50

 

U 8

 

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Helm,Stephan  MSG Blau-Weiß St 6016.027.021.00
2.Ilmer, Vincent  MSchachschule Krug 6016.025.520.50
3.Helmboldt,Jonas  MSG Blau-Weiß St 4215.026.516.75
4.Greim, Fridolin  MSV Empor Erfurt 4124.528.016.00
5.Oschmann, Moritz  MGS Stadtilm 3224.017.57.75
6.Creß, Bastian  MGS Stadtilm 3133.529.511.50
7.Langenhan, Moritz  MEmil Petri Schu 3133.529.010.00
8.Ziehn, Lukas  MEmil Petri  Sch 3043.029.08.00
9.Schermer, Leon-Fr  MSV Empor Erfurt 3043.021.54.00
10.Schnur, Jannis-Li  MGS Dörnfeld 2142.522.06.00
11.Tast, Bennet  MGS Dörnfeld 2052.025.55.50
12.Rapp, Lukas  *SG Blau-Weiß St 2022.09.02.50
13.Zobel, Finn  MEmil Petri Schu 1061.024.03.50

 

THÜRINGER SCHULSCHACHMEISTERSCHAFTEN 13./14.03.2010


 im Rahmen der Verbandsjugendspiele

 

Hier nun ein kurzer Bericht über einen wunderschönen Schach-Sonntag.

Angetreten mit 8 Mannschaften aus 6 Grundschulen war die Schachschule Krug die größte zusammenhängende Menschentraube in der voll besetzten Thüringenhalle in Erfurt.
Ohne größere Erwartungen wollten die 36 Kinder ihren Eltern zeigen, was Sie alles schon gelernt haben.
Dies ist uns in beeindruckender Weise gelungen.
1x Gold 1x Silber 2x Bronze und ganz ganz viele glückliche Kindergesichter.
Mit 7 Punkten aus 7 Runden erreichte Joschua Pottier von der GS "Falk" Weimar den 3 Platz am Brett 4.
Alle Medaillien bei den Ersatzspielern hat die Schachschule Krug abgeräumt.
Mit 3,5 aus 5 wurde Vincent Ilmer 3. für seine Mannschaft GS "Lessing" Apolda I.
Mit 4 aus 5 belegte Davi Feliciano de Carvalho für seine GS "Am Schötener Grund" Apolda II den 2. Platz.
Und bester Ersatzspieler des gesamten Turniers wurde mit 4,5 aus 5 für seine GS "Christian Zimmermann" Apolda Tim-Leon Wagner.

Mannschaftsergebnisse:


18. Platz 9:5 Punkte/18:10 Spiele GS "Am Schötener Grund" Apolda I
43. Platz 7:7 Punkte/15:13 Spiele GS "Gotthold Ephraim Lessing" Apolda I
60. Platz 6:8 Punkte/12:16 Spiele GS "Chr. Zimmermann" Apolda
64. Platz 6:8 Punkte/11:17 Spiele GS Herressen/Sulzbach
66. Platz 6:8 Punkte/10,5:17,5 Spiele GS "Albert Schweitzer" Weimar
71. Platz 5:9 Punkte/12:16 Spiele GS "Falk" Weimar
78. Platz 5:9 Punkte/10:18 Spiele GS "Gotthold Ephraim Lessing" Apolda II
86. Platz 3:1 Punkte/10,5:17,5 Spiele GS "Am Schötener Grund" Apolda II

Besonders Bedanken möchte ich mich bei Frau Ilmer, meiner Familie und den
acht Mutti´s / Vati´s die als Mannschaftsleiter immer die richtigen Tische und tröstenden Worte für unsere schachbegeisterten Kinder gefunden haben.

 

 

Alle Einzelergebnisse findet Ihr auf der Seite Turniere
  

 

 

 

 

 

 

  

  Kinder an die Macht - Kinder ran ans Schach  

Offene Schulmannschaftsmeisterschaft der Stadt Apolda des Kreises Weimarer Land       und der Stadt Weimar  im Schach

 

 

 

 

 Endstand Mannschaften Schulschachmeisterschaft 22.01.2010    
                                                                                                     Bei Punktgleichheit entscheidet das beste Einzelergebniss 
   U8U10U12Erwach-       
PlatzMannschaftPunkte   seneSpieler U8Spieler U10Spieler U12Spieler Erw.   
1GS "G. E. Lessing" Ap.11345 4Hammer, ArthurBodling, Florian Bodling, Dirk   
2GS "Schötener Grund" Ap.1133433Starkloff, VincentRost, SamuelMaiwald, LarsRahnis; Jens   
3GS "Christian Zimmerm." Ap.111,53,53 5Kunze, DylanRosenberg, Justin Kunze, Marco   
4GS "Schötener Grund" Ap. 2102,541,52Schicktanz, ClaraMaaß, AnnikaCavalion, FelicianoSchicktanz, Torsten   
5GS "G. E. Lessing" Ap. 29,53,54 2Ilmer, VincentHirsche, Kevin Ilmer, Sitta   
6GS "Christian Zimmerm." Ap. 293,53 2,5Wagner, Tim-LeonWeirich, Karlchristian Wagner, Uwe   
7GS "G. E. Lessing" Ap. 373,53,5  Immisch, VincentSiegl, Lukas     
8Gymnasium Apolda6,5  3,53  Legner, HannesSchröder, Julian   
9GS "Albert Schweitzer" Weimar 16,5 321,5 Gorschkow, EvgenijKalms, JeremyKrahl, René   
10GS "Schötener Grund" Ap. 3624  Regel, JuliusMöllers, Leon     
11GS "G. E. Lessing" Ap. 4633  Kroh, ChristianStiller, Jan-Niclas     
12GS Herressen/Sulzbach 15,5 2 3,5 Kühnel, Lennert Matzel, Helmut   
13GS Herressen/Sulzbach 25 2 3 Drescher, Marvin Kühn, Nico   
14GS "Christian Zimmerm." Ap. 3532  Ruhnke, JonasTalke, Leon-Pascal     
15GS "G. E. Lessing" Ap. 552,52,5  Scharf, NiclasHahn, Justin     
16GS Pfiffelbach4,5 220,5 Hüttig, CarlVetterling, MarcelHüttig, Franz   
17GS "Albert Schweitzer" Weimar 23,5 2,51  Hupe, ChristopherFidora, Tony    
18GS "Schötener Grund" Ap. 43 3   Lorenz, Paul     
19GS Wickerstedt2  2   Kaiser, Alexander    
20GS Herressen/Sulzbach 32 2   Edelhof, Lukas     
21GS Wormstedt1,510,5  Freiberg, MoritzSchieke, Nick